WORAN WIR ARBEITEN

Im Zentrum der gemeinnützigen Gesellschaft steht der Aufbau und Betrieb von Kunst- und Kulturzentren, die Entwicklung von eigenen Veranstaltungsformaten sowie die Förderung von gemeinschaftlichen Projekten.

 

Ziel unserer Projekte ist es stets, zu mehr Miteinander in unserer Gesellschaft beizutragen. Für mehr Dialog, kulturelle Begegnungen, Toleranz und gesellschaftlichen Zusammenhalt.

200828_GruenerJaeger_Logo_Schriftzug_RGB

DIE LOCATION

DAS PROGRAMM 

Der Grüner Jäger ist eine der Hamburger Kult-Locations. Über viele Jahre beherbergte das unter Denkmalschutz stehende Haus den gleichnamigen Club "Grüner Jäger" der für seine wilden Partynächte weithin bekannt war. Eine Zeit, die dem alten Gebäude einiges abverlangt hat.

Seit Anfang 2020 ist die 105 VIERTEL gGmbH neuer Pächter und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Grünen Jäger nicht nur zu erhalten, sondern viel mehr zu seinem alten Glanz zurück zu verhelfen. Nach einer umfassenden Modernisierungsphase öffnet der "Grüne Jäger" Ende 2020 wieder seine Türen.

Im Herzen von Hamburg, auf über 200qm Fläche wird hier ein neuer Raum geschaffen, der Kultur, Kunst, sowie gesellschafts- und ortsrelevante Themen am Zahn der Zeit miteinander verknüpft – der erste „Stadtraum für Dialog und Kultur“ der 105 VIERTEL. 

Neben einem täglichen Café- und Bar-Betrieb im neu entstehenden Wintergarten, liegt der Fokus unserer Arbeit auf der Umsetzung kultureller Veranstaltungen unterschiedlicher Genres: von Vorträgen, über Diskussionen und Slams, Konzerten und Aufführungen, Workshops und Kursen bis hin zu Ausstellungen.

Auch weiterhin bietet der Grüner Jäger Raum und Chancen für NachwuchskünstlerInnen, wobei sich die Bandbreite an Möglichkeiten noch erweitert hat.

Allem zu Grunde liegen unsere Werte und das Ziel, Kunst und Kultur zu fördern und Gemeinschaft zu stärken.

PROJEKTE

Bildschirmfoto 2021-03-08 um 14.11.17.pn

DIE HERAUSFORDERUNG

Spätestens mit der Corona Pandemie wurde deutlich, dass digitales Arbeiten und Lernen bereits im Schulalltag immer wichtiger werden. Den Lehrkräften eröffnet es neue Möglichkeiten des Unterrichtens und die SchülerInnen werden in ihrer Digitalkompetenz gestärkt. 

 

Einige SchülerInnen haben zu Hause allerdings keinen oder nur bedingt Zugriff auf einen Computer und können daher nicht an allen digitalen Angeboten teilnehmen und drohen abgehängt zu werden. Hier wollen wir gemeinsam mit Hamburger Unternehmen und Schulen ansetzen.

DIE IDEE

DIE UMSETZUNG

Die Initiative TECH/AWAY ruft Hamburger Unternehmen auf, ausrangierte, funktionstüchtige Laptops, Tablets und Desktop Computer an ortsansässige Schulen zu spenden, die Bedarf an notwendiger Technik für den digitalen Unterricht haben. 

 

Als Vermittler übernimmt TECH/AWAY die Kommunikation mit Hamburger Unternehmen und Schulen, und koordiniert die Vergabe der Geräte. Die Übermittlung der Geräte selbst erfolgt mit Unterstützung der inline Kurierdienst GmbH, sofern den Schulen die Geräte nicht direkt durch die spendenden Unternehmen zur Verfügung gestellt werden können.  

Viele Unternehmen sortieren regelmäßig Geräte aus, die technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand sind. Meist sind diese Geräte jedoch noch in sehr gutem Zustand und für den alltäglichen Gebrauch vollkommen ausreichend. 

 

Mit einem zweiten Leben für diese Geräte möchten wir funktionierende Technik nicht nur nachhaltiger verbrauchen, sondern vor allem SchülerInnen zum Lernen im “Digitalen Klassenzimmer” befähigen.