IMG_3116.jpeg

Hamburg, 30. Juni 2022

Neues Mural „Unity” im Hamburger Karoviertel: Streetart als NFT für zu Hause kaufen und damit die Hamburger Kreativszene sowie globale Klimaschutzprojekte unterstützen

  • Die gemeinnützige Gesellschaft 105 VIERTEL und die Kreativagentur lukiHQ haben in Zusammenarbeit mit drei Hamburger Künstler:innen eine Hauswand in der Laeiszstraße zum Thema Gemeinschaft gestaltet.

  • Dies ist der Startschuss für eine neue kreative Kreislaufwirtschaft in Hamburg: Über einen QR-Code können NFTs des Artworks erstanden werden, diese sind limitiert auf 105 Stück. Der Erlös aus dem NFT Verkauf finanziert das nächste Kunstprojekt.

  • Ein Prozent aller Einnahmen werden an den KlimaDAO gespendet. Somit ist jedes NFT klimapositiv und der Erwerb leistet einen positiven Beitrag zum globalen CO2-Haushalt. 

Mit dem Mural auf einer Gesamtfläche von 200 Quadratmetern zum Thema „Unity“ hat Hamburg ein neues Artwork im öffentlichen Raum dazu gewonnen: Das in Kollaboration mit den Hamburger Künstler:innen von MalaMala sowie Koolski entstandene Artwork schmückt die Hauswand der zentral gelegenen Laeiszstraße 17 im Karoviertel.

Unter dem Motto „In der Gemeinschaft entstanden, für die Gemeinschaft gemacht, durch die Gemeinschaft fortgeführt“ haben die Künstler:innen ein modernes Artwork umgesetzt – für jede:n sichtbar, für alle zugänglich. Der besondere Clou: Über einen QR-Code unter dem Artwork kann dieses als NFT erstanden werden – limitiert auf 105 Stück. Alle Erlöse, die aus dem Verkauf der Non-Fungible Tokens generiert werden, fließen, abzüglich des Shares für die Künstler:innen und der Bearbeitungsgebühr, vollständig in die Finanzierung eines Folgeprojekts in der lokalen Kunstszene. Ein Prozent des Erlöses wird außerdem an den KlimaDAO gespendet, womit jedes NFT klimapositiv ist. Für das Mural selbst wurde ausschließlich photokatalytische Fassadenfarbe genutzt, die Stickoxide aus der Luft abbauen kann. Käufer:innen erhalten so nicht nur ein persönliches Artwork, sie werden auch aktiver Teil einer kreativen Kreislaufwirtschaft, fördern die lokale Kunstszene und investieren gleichzeitig in den Klimaschutz. Die Idee zum Projekt ist in Kollaboration zwischen der gemeinnützigen Gesellschaft 105 VIERTEL und der Kreativagentur lukiHQ entstanden. 

 

Dorothea Killer (Co-Founderin und Geschäftsführerin 105 VIERTEL gGmbH):

„Wir möchten Kunst und Kultur in Hamburg fördern und das am liebsten mit lokalen Nachwuchskünstler:innen. Daher freuen wir uns sehr über das beeindruckende Community-Artwork. Gerade in diesen unruhigen Zeiten möchten wir dem Thema Gemeinschaft wieder mehr Aufmerksamkeit schenken und damit gleichzeitig die kreative Szene in Hamburg stärken. Bereits im Juli werden wir in Zusammenarbeit mit Nights Glow Dark zwei weitere Artworks in zentraler Lage in Hamburg umsetzen.”

 

Yves Zeh (Founder lukiHQ):

„Der Auftrag von LukiHQ ist es Marken mit Kunst wertvoll zu verbinden, aber dieses Projekt ist ein ganz besonderes für mich. Denn mit diesem Mural schaffen wir etwas ganz innovatives, da wir durch eine neue Technologie (Web3 / NFT) nicht nur eine kreative Kreislaufwirtschaft aufbauen und die Gemeinschaft daran teilhaben lassen, sondern auch, dass diese Technologie uns die Möglichkeit gibt, mehr CO2 auszugleichen als das wir verbrauchen.“

Über die 105 VIERTEL gGmbH

Die gemeinnützige Gesellschaft 105 VIERTEL gGmbH wurde im Dezember 2019 gegründet und setzt sich zum Ziel, durch die Förderung von Kunst und Kultur zu mehr Miteinander in unserer Gesellschaft beizutragen – für mehr Dialog, Toleranz, kulturelle Begegnungen und gesellschaftlichen Zusammenhalt in allen 105 Hamburger Stadtvierteln.

Im Zentrum der Gesellschaft steht der Aufbau und Betrieb von Kunst- und Kulturzentren, die Entwicklung von eigenen Veranstaltungsformaten sowie die Förderung von gemeinschaftlichen Projekten.

Über lukiHQ

Die Kreativagentur lukiHQ verbindet Kunst und Marken und überführt diese beiden Parteien in einen kreativen Prozess aus dem ein einzigartiges Kunstwerk entsteht. Dabei entwickelt LukiHQ die künstlerische Strategie, arbeitet mit seinem internationalem Künstler:innen-Netzwerk und setzt die Projekte bis zum gewünschten Ergebnis um.

Über die Künstler:innen
MalaMala aus Hamburg sind auch unter dem Namen Minimation als Illustratorinnen und Animatorinnen zu finden. Seit 2020 sind Andrea Hemmelgarn und Eli Breuing zusammen als Mural Artists für drinnen und draußen unterwegs.

Koolski lebt und arbeitet in Hamburg. Angefangen mit klassischem Graffiti Mitte der 90er, wandelt sich seine Bildsprache immer mehr ins Abstrakte. Dabei überlässt er die Interpretation liebend gern dem Betrachtenden.

Pressekontakt

aniane-dietrich_edited.jpg

Aniane Dietrich

Senior Managerin Konzept | Kooperationen

aniane.dietrich@105viertel.de